Touren die in den letzten Jahren Spaß gemacht haben!

So, hier sind sie nun, die Touren die Spaß gemacht haben !!

1900km.   Französische Seealpen 2005.

23.07. - 03.08.2005.
Das will ich auf jeden Fall noch einmal fahren. Ein unvergessenes Erlebnis.
Französiche Seealpen 2006.gpx
GPS eXchange Datei 2.1 MB

Die Vierer-Gruppe startete diese Tour in Lörrach. Von hier aus führt uns der Tourstart ganz grob beschrieben dann in Richtung Frankreich und ans Mittelmeer. Die ersten Tage waren von Regen gekennzeichnet und wir uns dadurch nicht an die geplante Route, sondern versuchten dem Regen auszuweichen, was uns aber die ersten Tage leider nicht gelang. Je weiter wir nach Süden kamen, je besser wurde das Wetter. In Sousa hatten wir dann den Sommer eingeholt und von hier an begleitete uns brütende Hitze bis Nizza. Zurück dann über Italien (Gardasee) wieder nach Lörrach. Acht Tage, vier Meinungen unter einen Hut zu bekommen ist nicht ganz einfach und für das Wetter kann der Planer nun rein gar nichts. :-))

2015km. Sommeralpentour 2006.  Viele hohe Berge.

16.07. - 25.07.2006
Sommeralpentour 2007.gpx
GPS eXchange Datei 2.9 MB

Das war (wurde) eine Sahne-Alpentour. Anreise bis München zu zweit bei Dauerregen, mit dem Autozug. Nach zwei Tagen gab es Stress. Schuld war das grotten-schlechte Wetter!! Mein Begleiter zog es vor wieder nach Hause zu fahren. Für Regentage hatte ich für fast jeden Tag aber eine Alternativroute geplant, da ich für uns Beide die meisten Übernachtungen im Voraus gebucht hatte. Man weiß ja nie, wie das Wetter wird. Es wurde eine Supertour!! Nach einem weiteren Regentag riss der Himmel auf und von da an war nur noch lauer Himmel und Sonnenschein. Das entschädigte für die ersten drei sintflutartigen Regentage. Selten eine so stressfrei Reise mit 2015km ohne „Zwischenfälle“ abgespult.

2058km.  Runter bis in die Toscana ging es 2007.

03.06. - 12.06.2007
Eine Reise mit der Bahn bis München, dann bis Mayrhofen im Zillertal.
Runter bis in die Toscana.gpx
GPS eXchange Datei 3.0 MB

Bei Bekannten in Mayrhofen übernachtet und dann am nächsten Tag bei Sonnenschein ab in den Süden. Dieses Mal ohne Begleitung unterwegs, da ich die rund 2000km ohne Abänderung meiner Route fahren wollte. Eine Tour mit viel zu vielen Sehenswürdigkeiten. 2005 habe mit meiner Frau eine ähnliche Tour mit dem Auto abgespult. Damals wurde fast alles über die Autobahn abgewickelt. Das bereue ich noch heute. Eine Tour die man empfehlen kann. Man(n) sollte (muss) aber viel mehr Zeit einplanen.

3156km.  Das "ST1100-Forum"  fuhr 2008 ins Trentino - Hotel Flora -  nördlich vom Gardasee.

17.08. - 25.08.2008
Einfach nur traumhaft, leider alles nur bei schlechtem Wetter.
Trentino-Tracks.gpx
GPS eXchange Datei 725.4 KB

Ein Erlebnis, dass ich nicht missen möchte. Organisiert von Andreas Klump und Matthias Grund, ging es ins Trentino in die Nähe vom Gardasee. Anreise wieder bis München mit dem Autozug und dann weiter bei strömendem Regen über den alten Brennerpass. Übernachtung in einem Hotel am Brenner und den Rest dann am nächsten Tag in einem Rutsch über Bolzano und Trento. Die Tagestouren der beiden Organisten waren der Hit. Diese Reise kann ich nur empfehlen !!

Auf der Rücktour kurz noch beim "Königsee-Treffen" vorbeigeschaut und dann ab nach Hause.

2009 gab es keine großen Touren. Ich hatte das "PAN-Gathering Germany" angeschoben und alle Hände voll zu tun. :-))

2586km. Fünf wackere STOC-Nordler machten sich 2010 daran die Dolomiten zu erklimmen.

19.07. - 26.07.2010
Leider nicht jedermann Geschmack, aber mir hat es trotz alle dem Spaß gemacht.
Sommertour 2010.gpx
GPS eXchange Datei 4.3 MB

Ein Jahr vorher geplant, ging es im Juli nach Südtirol. Das Wetter hat es gut mit uns gemeint. Fast schon zu gut. Bei brühtender Hitze haben wir ein paar wirklich schöne Touren erlebt. Nicht jedermanns Geschmack und auch leider nicht ganz ohne Zwischenfälle. Auch wurden leider aus Zeitmangel nicht alle Touren gefahren, deshalb habe ich auch die Tracks mit in die Touren eingebunden.

4475km. Primäre 2011: Zum ersten Mal mit Sozia, Auto und Anhänger in die Dolos.

Dolos 2011.gpx
GPS eXchange Datei 5.9 MB

Es war Klasse!! Anreise mit dem Auto und Moped hinten auf dem Anhänger bei strömenden Regen mit einer Zwischenübernachtung. ( Warum habe ich das nicht schon viel früher gemacht !! ) Beides, Auto mit Hänger und das Gasthaus der Zwischenübernachtung, kann man wirklich nur empfehlen.

Schlaneider-Hof zwischen Meran und Bozen heißt unser Ziel. Von hier aus starten wir zu unseren Motorradtagestouren. Leider war der Himmel immer bedeckt, aber es war wenigsten trocken und hier und da blickte die Sonne und der blaue Himmel mal hervor.

Das Hotel: Absolute Spitze.Neues Haus und jeden Tag 3-4 Gänge zum Abendessen, alles Hausgemacht und "saulecker" !! Hier stimmt das Preisleistungsverhältnis noch. Wir fahren 2012 wieder hin !!

Start:

01.01.12

Besucherzaehler